Freitag, 18. Dezember 2015

Erfolgreiche Vorrunde für Hausburg-Basketballer

Mit dem WK IV Mädchen Turnier ging am 17.12. die Vorrunde der ALBA-Grundschulliga zu Ende. Für die Basketballer war sie mit vier Turniersiegen und einem zweiten Platz die Erfolgreichste bisher.
Den Start machte am 14.11. unsere neugebildete WK V Mädchen (Jahrgang 2005 und jünger) – Mannschaft in der altehrwürdigen Max-Schmeling-Halle. In einem Dreierturnier gegen die Gesundbrunnen-Grundschule und Grundschule am Kollwitzplatz konnten sich die unerfahrenen Hausburg-Basketballerinnen einen zweiten Platz erkämpfen. Funktionierte gegen die Gesundbrunnen-Grundschule das Spiel schon sehr gut, so mussten sie sich gegen die Grundschule am Kollwitzplatz nach langem Kampf doch zwei Mal knapp geschlagen geben.

















Gleich drei Tage danach, am 17.11., durfte unsere WK IV Jungen(Jahrgang 2004 und jünger) – Mannschaft ihr Vorrundenturnier bestreiten. Zur Überraschung aller konnten im Finale nach tollem Spiel die Jungs den Erz-, aber freundschaftlich verbundenen Rivalen der Grundschule am Kollwitzplatz deutlich bezwingen. Ein Kampf wurde es dagegen gegen den anderen Finalgegner – die Finalrunde wurde in einem Dreiervergleich ausgefochten -, aber auch die Spartacus-Grundschule konnte in ihre Schranken gewiesen werden und so feierten die Jungs ausgelassen ihren Sieg.
Am 14.12. sollte die Hausburgschule, traditionell wie in jedem Jahr mehrerer dieser Turniere, das Doppelturnier der WK V Jungen (Jahrgang 2005 und jünger) ausrichten. Leider ist es aufgrund der diesjährigen Hallensituation nicht möglich, sodass die nahe gelegene Spartacus-Grundschule einsprang. Unsere beiden WK V Teams wurden gleichstark eingeteilt und schafften es in ihrer Klasse jeweils das Turnier zu gewinnen. Über 20 Schüler unserer Schule waren hellauf begeistert und sangen noch in den Kabinen beim Umziehen.



















Die Ehre im Trainingszentrum der ALBA-Profis zu spielen, hatten am 17.12. zum Abschluss der Vorrunde unsere WK IV Mädchen (Jahrgang 2004 und jünger) – Mannschaft. In einem Dreierturnier konnten die ersten drei Spiele gewonnen werden, sodass sie schon vor dem abschließenden Spiel gegen die Hauptmann-von-Köpenick Grundschule als Sieger feststanden. Im letzten Spiel wurde fleißig durchgewechselt und jeder durfte noch einmal Erfolgserlebnisse feiern.

















Am Ende des in diesem Schuljahr so anders ablaufenden Halbjahres waren die Hausburg-Basketballer erfolgreicher denn je. Vier der fünf Turniere gewannen sie, bei einem wurden sie Zweiter und das obwohl seit Mitte November kein regulärer Trainingsbetrieb in ursprünglicher Form stattfinden kann. Ein großer Dank geht dabei an Frau Murza, Herrn Schmidt, Herrn Auricht und alle Erzieher und Lehrer, die uns ohne jegliches Fragen eine Ausweichmöglichkeit zur Verfügung stellten. Nur so können wir weiter arbeiten und die Kinder koordinativ, teamtaktisch und menschlich ausbilden!

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Ein weihnachtlicher Trickfilm - Dibujos animados navideños


Dieser Trickfilm ist im Rahmen der Weihnachtswerkstatt in der Klasse 6a entstanden.
Vielen Dank dem Erzieher-Team unserer Schule für das Konzipieren eines stimmungsvollen Startes in die Weihnachtszeit!
Schülerinnen und Schüler, die Klassenlehrerin, Eltern und Gäste der Weihnachtswerkstatt erstellten gemeinsam dieses weihnachtliche StopMotion-Schmankerl:)




Freitag, 20. November 2015

Weihnachten kann nicht weit sein; Die Elche scharren schon mit ihren Papierhufen


Die Einlochkamera


Heute haben wir unsere selbstgebaute Einlochkamera ausprobiert.
Es klappte ganz gut. Das Wetter hätte schöner sein können. Aber wir sahen die Schule, den Wasserturm und die Bäume durch die Kamera, nur stand alles auf dem Kopf.
Natürlich waren die Bilder unscharf, weil wir keine Linse eingebaut hatten.
Trotzdem ein einfaches, empfehlenswertes Experiment:)


Freitag, 13. November 2015

Workshop "Agentursimulation" der sechsten Klassen

Am 12. November war es soweit. Die Klasse 6a führte als erste der drei sechsten Klassen mit der Berliner Firma Scolibri einen Workshop zum Thema „Wie erstelle ich als Agentur eine App?“ durch. Nach allgemeinen Informationen zum Internet, Sicherheits-hinweisen zu Daten und dem Erstellen eines persönlichen „Mediennutzungskuchens“ ging es in fünf Gruppen weiter.
Die Aufgabe war, eine neue Messengerapp zu entwickeln. Vom Namen bis zum Inhalt wurden tolle Vorschläge entwickelt. Vielleicht wird es bald einen Messenger „new tube“, „star“, „sage“ oder „EASPA“ geben.
Mehr kann man auf den Bildern sehen.



Donnerstag, 15. Oktober 2015

Wir haben leider keine Parzelle für Euch. Aber viele Zellen.


Die Wasserlupe ist eine Lupe ohne Lupe. Nehmt ein Glas und einen Schluck Wasser.


Auch hier geht es um das "Wir": Trickfilme erspinnen und verbildlichen

Die Klasse 6a möchte herausfinden, wie dieses Genre eigentlich funktioniert.
Die erste Übung mit der App "iMotion" bietet eine gute Dokumentationsmöglichkeit der Choreographie einer einfachen Idee. Seht selbst:

Danach bleiben die Schülerinnen und Schüler beim "Körperlichen":
Rhytmische Klassiker werden eingeübt. Wer macht Regie? Wer macht Kamera?
Die Schülerinnen und Schüler entscheiden.



Nach den Herbstferien geht es weiter. Wir sind kurz vor den Knete-Figuren, der Königs-Klasse.




Dienstag, 21. Juli 2015

Berichte vom Sommercamp "Code your life"

a) Trang, Hagir, Uyen, Nina, Mai
Vom 8.Juni bis zum 10.Juni 2015 waren wir in einem "Code-your-life"- Summercamp am Beetzsee in Brandenburg.
1. Tag: Wir fuhren mit der Regionalbahn nach Brandenburg. Dort erwartete uns ein Reisebus, der uns nach Mötzow in die Perspektivfabrik brachte. Dort wurden wir herzlich begrüßt und lernten unsere Mitstreiter aus den anderen Schulen kennen. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und begannen mit den Übungen zum Programmieren.
2. Tag: An sechs Stationen haben wir je anderthalb stündlich weiter gearbeitet, zum Beispiel "Ant me", Mirobot, Minecraft, Twitter wall, Turtle logo, Sphreroball und LED-Board. An der Station "Mirobot" haben wir am Computer Muster entworfen, die der Roboter dann auf ein Blatt gezeichnet hat. Das hat uns viel Spass gemacht. Am Abend wurde gegrillt und es fand eine Disko statt, bei der jede Klasse einen Beitrag brachte. Unsere Klasse hat "Let it be" von den Beatles gesungen.
3.Tag: Die Punkte, die die einzelnen Gruppen für ihre Arbeit an den Stationen erhalten haben, wurden ausgewertet. Die besten drei Teams bekamen einen Preis. Nach der Siegerehrung mussten wir leider nach Hause fahren.
Das Camp hat uns gut gefallen. Vielen Dank an Helliwood, die alles für uns organisiert haben.

b)Alex, Max, Lucca, Truong 
Am 8.Juni 2015 ist die Klasse 6a der Hausburgschule für drei Tage in das "Code-your-life"- Summercamp in Brandenburg an den Beetzsee gefahren.
Nach dem Bezug der Zimmer wurden Die Gruppen aus allen teilnehmenden Schulen gebildet. Die Klassen oder Gruppen kamen aus verschiedenen Teilen Deutschlands: Aus Berlin(2), Duisburg, Düsseldorf und München. Alle Schüler wurden in den Gruppen gemischt und bekamen ein Shirt in ihrer Gruppenfarbe, das sie alle drei Tage tragen sollten. Es gab rot, gelb, orange, weiß, hellblau und neongrün.
Nach den Kennenlernspielen ging es an die sechs Stationen. An einer Station arbeitete jedes Team 90 Minuten. Dazwischen war jeweils eine halbe Stunde Pause.Am ersten Tag schafften wir zwei Sequenzen.
Am zweiten Tag absolvierte jede Gruppe die noch fehlenden Stationen.Die meisten Kinder konnten das Programm erfolgreich bewältigen. Es gab auch viel Freizeit, Spiel, und Sport. Abends gab es eine Disko, wo keiner getanzt hat.
Der "Tech-Truck" von Microsoft ist für das Camp gekommen. Der war richtig toll.
Am dritten Tag durfte jeder noch zwei Stunden an die Station seiner Wahl. Danach war die Siegerehrung. Es wurden Gruppen- und Klassenfotos gemacht. Danach ging es wieder nach Hause.



















Schülerinnen und Schüler der Hausburgschule bauen ihre Grundschule in Minecraft nach


Freitag, 8. Mai 2015

Von Löwen und vom Schneiderlein

Die Klasse 1/2d liest zuerst ihre "Briefe vom Löwen" vor, danach "Das tapfere Schneiderlein" von Doris Frickemeier:




Nachschub: Tag des Buches in der Klasse 5a

Der Tag des Buches begann für uns in diesem Jahr mit einem tollen Workshop.
Es waren bei uns zu Gast: Andrea el Gato, Verlegerin und Lektorin, und Claudia Leonhardt, die Lektorin  des Buches " Kaschubi und die Herzsteine". Sie erklärten uns in einer super Powerpointpräsentation, wie ein Buch entsteht.
Jeder Schüler erhielt einen Arbeitsbogen mit speziellen Aufgaben zum Thema:
























Am Ende las uns Frau Leonhardt aus " Kabischubi und die Herzsteine" den Teil über die Angst vor. Unser Plakat zu diesem Thema sieht man hier:
















Danach fertigten wir Plakate zur Enstehung eines Buches, zum Kabischubi und zur Angst an.


















Sechs Schüler/innen gingen in die Kita "Buddelflink" um dort den Kleinen vorzulesen. Das macht allen viel Spass.
Im dritten Teil des Tages trennte sich die Klasse. Einige Kinder machten e-books. Acht Jungenund Mädchen lasen in der Klasse 1/2 c Kinderbücher vor und bastelten Lesezeichen.

Wir fanden, das war ein toller und abwechslungsreicher Tag!





















Thermometer


Donnerstag, 23. April 2015

Unser Tag des Buches/Dia del libro 2015 :)



Übrigens: Dem Polylux ging es den ganzen Projekttag sehr gut, weil ihm dauernd Schönheit entsprang:


















Und er erhielt den den 1. Preis im "Sichselbstausleuchten":